Ich liebe alles was mit Hochzeiten zu tun hat und meine Paare geben sich immer so viel Mühe mit ihrem großen Tag, sodass jede Hochzeit ganz individuell und einzigartig wird. Doch natürlich hab ich auch ganz eigene Ideen, wie man diesen Tag gestalten kann. Und diese Ideen zeige ich gern in meinen Inspirationsshootings. Denn nur hier kann ich alles genau so gestalten, wie ich es mir vorstelle. Gemeinsam mit der lieben Sabrina von Mariventa war ich im März gerade in der Planung unseres orientalischen Inspirationsshootings, als wir auf den Styleshooting Contest von BeWooden und atelier torino gestoßen sind. Die Idee fanden wir super, einmal mit unserer Idee des perfekten Hochzeitstages an einem Fotowettbewerb teilzunehmen.

      Gesagt, getan – und die Bewerbung eingereicht. Als erstes durften wir uns die gewünschten Accessoires (Manschettenknöpfe und Fliege aus Holz, sowie Hosenträger) und einen Anzug für das Shooting bei den beiden Firmen aussuchen. Und da hatten wir die Qual der Wahl zwischen ganz vielen tollen Varianten. Die Accessoires aus Holz sind wirklich sehr außergewöhnlich und edel und gemeinsam mit dem Anzug wird der Bräutigam perfekt in Szene gesetzt. Meistens kommen die Männer ja leider etwas zu kurz und die ganze Aufmerksamkeit des Tages liegt auf der Braut, aber das wollten wir ein bisschen ausgleichen und haben uns für die ungewöhnliche Kombi aus dunkelbraun und grau entschieden.

      Auch die Models waren schnell gefunden. Ich habe Sarah und Dustin bereits letztes Jahr als Paar fotografiert und wusste, dass sie total verliebt sind und ganz wichtig, das auch vor der Kamera zeigen können. Und die beiden haben sofort zugesagt.

      Gemeinsam mit Sarah habe ich dann bei Salon das passende Brautkleid für unser Shooting gesucht. Und beim Label Küss die Braut sind wir auch direkt fündig geworden. Wir wollten mal kein ganz typisches Kleid mit viel Spitze und langer Schleppe, sondern etwas lockeres, legeres, was zu Sarah’s Typ passte.

      Sabrina und ich haben gemeinsam das Konzept entwickelt und die Location und Accessoires ausgesucht. Es sollte ein Elopementshooting in den Boberger Dünen werden. Ich liebe diesen Ort vor den Toren Hamburgs sehr, denn es ist eine wunderschöne Dünenlandschaft mit einem tollen Licht, die komischerweise aber nicht so viele Hamburger kennen. Daher ist es dort meist ziemlich leer.

      Um die zauberhafte Papeterie in zartem floralem Muster und um den Rest der Organisation hat sich Sabrina gekümmert. Denn sie ist in unserer Zusammenarbeit definitiv die Bastel- und Dekoqueen. Sabrina hat mit unserer Floristin Tanja eine wunderschöne Blumendeko ausgesucht, die die Location mit vielen kleinen hängenden Vasen und einer Schaukel zu einem romantischen Ort verzaubert hat. Passend dazu gab es eine hängende Torte und viele kleine Leckereien wie eine Etagere mit Minigugelhupf-Küchlein und Herzwaffeln am Stil, alles gezaubert von Claudia von Lovely Bakery und Cake Pops von Guter Kuchen. Somit war alles für das romantische Picknick nach der Trauung vorbereitet.

      Es konnte also los gehen. Natürlich wie bei einer echten Hochzeit auch mit dem Styling. Um Haare und Make-Up hat sich Ann-Kathrin von Facettenreich gekümmert. Und für die Trauzeremonie ist Nina extra den Weg aus NRW zu uns gefahren, um den Elopement-Charakter des Shootings (also das durchbrennen) perfekt abzurunden.

      Und selbst das Wetter hat mitgespielt, sodass wir trotz aufziehenden Wolken mit einer tollen Stimmung und einem wahnsinnig schönen Licht belohnt wurden. Das Shooting hat mal wieder unglaublich viel Spaß gemacht. Vielen lieben Dank an alle Beteiligten, dass ihr mit so viel Herzblut und Liebe zum Detail unsere Vision gemeinsam mit uns verwirklicht habt.

      Und jetzt brauchen wir aber erst mal eure Hilfe. Und so könnt ihr für uns abstimmen: Einfach diese Seite besuchen: https://www.bewooden.de/hochzeit-styleshooting/ und unter dem Bild mit meinem Namen den Button Like drücken. Danke schon mal für die Unterstützung.