Den kleinen Emil durfte ich bereits im Sommer fotografieren. Und auch wenn er auf den Bildern älter ausschaut, er war bei unserem Shooting erst süße 14 Tage alt. Normalerweise ist das noch ein Alter, in dem die Neugeborenen ziemlich viel schlafen und nach dem Stillen direkt die Augen zu fallen. Aber bei Emil hat das ein bisschen länger gedauert, denn er war sehr aufmerksam und hat genau beobachtet, was ich da so treibe.

Oft klappt es leider nicht so gut, mit wachen Babys schöne Bilder im Körbchen zu machen, denn sie möchten dann meist lieber bei Mama und Papa auf den Arm. Aber mit Emil war das gar kein Problem. Er war auch als er wach war mit sich und seiner Situation sehr zufrieden, sodass ich viele schöne Bilder von ihm machen konnte. Damit er immer in die Kamera geschaut hat, hab ich einfach seine Spieluhr genommen und die direkt über das Objektiv gehalten. Die Melodie kannte er schon gut und da hat er dann immer ganz neugierig hin geschaut.